Gas Entgelte und Umlagen 2022 – Gasbeschaffungsumlage gestoppt

Sep 29, 2022 | Info

Trading Hub Europe veröffentlichte die Gas Entgelte und Umlagen ab 2022

Die Höhe der Entgelte und Umlagen für Gas stehen ab dem 1.Oktober 2022 fest.

    bis 1.10.2022   ab1.10.2022   delta  
    EUR/MWh Ct/kWh EUR/MWh Ct/kWh EUR/MWh Ct/kWh
Bilanzierungsumlage RLM                       –                     –         5,70         0,57       5,70       0,57
  SLP                       –                     –         3,90         0,39       3,90       0,39
Konvertierungsentgelt             0,45         0,045         0,45         0,045                –                –
Konvertierungsumlage                         –                     –         0,38         0,038       0,38       0,038
VHP-Entgelt             0,001         0,0001         0,00148         0,00015       0,00048      0,000048
Gasspeicherumlage                         –                     –         0,59         0,059       0,59       0,059
Gasbeschaffungsumlage*                         –                     –                     –                     –                –                –

 

Auf die Plätze, fertig, Stopp! Gasumlage gestoppt.

*Gasbeschaffungsumlage. Noch am 15.8.2022 veröffentlichte Trading Hub Europe (THE) die Gasbeschaffungsumlage in Höhe von 24,19 EUR/MWh bzw. 2,419 Ct/kWh.
Die Bundesregierung hatte die Einführung der Gasbeschaffungsumlage mit der am 9.8.2022 in Kraft getretenen Verordnung nach §26 Energiesicherungsgesetz beschlossen.
Am 29.9. verkündete Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Pressekonferenz mit den Bundesministern Habeck und Lindner:

“Die Preise müssen runter. Das ist unsere ganz entschiedene Überzeugung, dafür wird die Bundesregierung alles tun.”
Olaf Scholz, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Die Gasbeschaffungsumlage ist damit noch vor dem Start gestoppt.

“Mit der Abschaffung der Gasumlage wird ebenfalls Bürokratie reduziert. Die Gasumlage war ein Instrument, um die Versorgungssicherheit in Deutschland zu gewähren. Sie hat ja den Verlust von Energie bei gleichlaufenden Verträgen der großen Unternehmen kompensieren sollen. Sie war ein wichtiges Instrument für die Versorgungssicherheit. Jetzt gibt es andere Instrumente.”
Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

Der 200 Milliarden Euro Abwehrschirm wird aufgespannt.

“Wir haben beraten, auf welchem Wege das gelingen kann. Ich habe dazu dem Bundeskanzler und dem Wirtschaftsminister die Reaktivierung des Wirtschafts- und Stabilisierungsfonds vorgeschlagen. Wir werden ihn mit bis zu 200 Milliarden Euro in diesem Jahr befüllen, oder anders gesagt: Damit stehen bis zu 200 Milliarden Euro an Mitteln für Krisenintervention für die Zeit der Krise in der voraussehbaren Zukunft 2022/23/24 zur Verfügung.”
Christian Lindner, Bundesminister der Finanzen

Der Abwehrschirm umfasst folgende Maßnahmen

1. Angebot ausweiten, Verbrauch senken

2. Einführung einer Strompreisbremse für Verbraucherinnen und Verbraucher sowie alle Unternehmen

3. Schnellstmögliche Einführung einer Gaspreisbremse

4. Reaktivierung und Neuausrichtung des Wirtschaftsstabilisierungsfonds

a. Finanzierung der Gaspreisbremse
b. Liquidität und Zuschüsse für die Strompreisbremse
c. Finanzierung weiterer Stützungsmaßnahmen für aufgrund des Krieges in Schwierigkeiten geratene Unternehmen
d. Ersatzbeschaffungskosten für aufgrund des Krieges in Schwierigkeiten geratene und für die Marktstabilität relevante Gasimporteure

5. EU-Solidarabgabe für Unternehmen im Energiebereich

6. Reduzierung Umsatzsteuer Gas

7. Vermeidung unverhältnismäßiger Bürokratie

 

Lesenswerte Artikel:

Bundesregierung, Wirtschaftlicher Abwehrschirm gegen die Folgen des russischen Angriffskrieges – Deutschland durch die Krise führen, Verbraucherinnen sowie Unternehmen helfen, den Gasmarkt stabilisieren, Versorgungssicherheit gewährleisten, https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/2130920/2046cb91023bbd61eca3f3102c987fe8/2022-09-29-finanzieller-abwehrschirm-data.pdf (zuletzt online 29.09.2022)

Pressekonferenz von Bundeskanzler Scholz, Bundesminister Habeck und Bundesminister Lindner zu aktuellen Fragen der Energieversorgung in Deutschland am 29.September 2022 in Berlin, Mitschrift der Pressekonferenz, https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressekonferenz-von-bundeskanzler-scholz-bundesminister-habeck-und-bundesminister-lindner-zu-aktuellen-fragen-der-energieversorgung-in-deutschland-am-29-september-2022-2130984 (zuletzt online 29.09.2022)

Pressemitteilung am 15.8.2022 von Trading Hub Europe (THE), Gasbeschaffungsumlage ab Oktober 2022, https://www.tradinghub.eu/Portals/0/DLC%20Presse/20220815_Pressemitteilung.pdf (zuletzt online 29.09.2022)

Pressemitteilung am 18.8.2022 von Trading Hub Europe (THE), Veröffentlichung der Entgelte und Umlagen ab Oktober 2022 , https://www.tradinghub.eu/Portals/0/DLC%20Presse/20220815_Pressemitteilung.pdf (zuletzt online 29.09.2022)

EFI-NET, Gasbeschaffungsumlage beträgt 2,419 ct/kWh ab Oktober, https://efi-net.de/gasbeschaffungsumlage (zuletzt online 29.09.2022)