Vorteile

Blog

Energiemarktbericht vom 15. September 2022

Die europäischen Gasmärkte zeigen seit Ende August erste Anzeichen einer Erholung trotz extremer Volatilität. Politische Signale der EU sowohl in die Strom- als auch Gasmärkte einzugreifen, spielten hier eine entscheidende Rolle.

VdW Verbandstag Fulda

Smarte Tools für die Energiebeschaffung von Hausverwaltern auf dem VdW Verbandstag in Fulda

Energiemarktbericht vom 1. September 2022

Auf den Gasmärkten gab es in den vergangenen zwei Wochen noch nie gesehene Marktbewegungen, wobei noch in der ersten Woche der aktuelle Preisanstieg ein kaum vorstellbares Tempo erreichte. Die Meldung einer kurzfristigen dreitägigen Turbinenwartung an der Nordstream (NS) 1 und das daraus folgende Ausbleiben der ohnehin reduzierten Gasflüsse heizten den bereits sehr angespannten Markt weiter an.

Energiemarktbericht vom 18. August 2022

In den vergangenen zwei Wochen seit unserem letzten Bericht ging es auf dem Gasmarkt preistechnisch nur bergauf. Die aktuellen Preisanstiege können dabei nur bedingt eindeutigen geopolitischen Impulsen von außen zugeordnet werden. Die allgemein extrem angespannte Lage und akute Sorgen um Lieferengpässe im Winter treiben die Großhandelspreise jedoch unaufhaltsam weiter nach oben. Eine Rolle spielt auch die fortlaufende Hitzewelle, welche viele Wasserstraßen europaweit nicht befahrbar macht und bei Lieferanten zu logistischen Schwierigkeiten führt.

Energiemarktbericht vom 4. August 2022

Die von vielen Marktteilnehmern antizipierte Entspannung des Gasmarkts aufgrund der Inbetriebnahme der NordStream I mit 40% der Leistungskapazität nach der Wartung währte nicht lange. Nur wenige Tage nach der Wiederaufnahme der Gaslieferungen sorgten am 25.07.2022 die ersten Meldungen und kurzzeitig später auch die Umsetzung einer weiteren Lieferreduzierung auf 20% der Pipelinekapazität für enorme Preissprünge. Als Hintergrund wird von der Gazprom die sanktionsbedingt nicht mögliche Auslieferung von Turbinen für die Pipeline genannt. Die meisten internationalen Akteure bezweifeln jedoch diese Darstellung und vermuten hier politische Motive.

Newsletter Abonnieren
Danke fürs Abonnieren!
Newsletter Abonnieren
Danke fürs Abonnieren!

Kategorien