Vorteile

Blog

Energiemarktbericht vom 4. März 2021

Erdgas: Milde Temperaturen dämpfen Gasnachfrage
Die ungewöhnlich milden Temperaturen der vergangenen Tage dämpften die Gasnachfrage und drückten die kurzfristigen Preise. Gegen Ende dieser Woche endet das frühlingshafte Wetter voraussichtlich, weshalb auch die Nachfrage wieder ansteigen dürfte. Angebotsseitig sollte es in Europa aber nicht zu Knappheit kommen.

Energiemarkt Zwölfmonatsrückblick vom 1. März 2021

Der Gaspreis (NCG) für das Jahr 2021 notierte am 26.02.2021 bei 1,67 Ct/kWh und liegt aktuell 11,37 % über dem Zwölfmonatsdurchschnitt. Der Strompreis (BASE Cal Frontjahr) für das Jahr 2022 notierte am 26.02.2021 bei 5,23 Ct/kWh und stieg mit 17,58% wieder deutlich über den Zwölfmonatsdurchschnitt nahe an das Zwölfsmonatshoch.

Energiemarktbericht vom 18. Februar 2021

Der prognostizierte Kälteeinbruch Anfang letzter Woche war stärker eingetreten als vorerst angenommen. Als Folge daraus schnellten die Preise für Erdgas mit Lieferung am nächsten Tag (Spot) montags in die Höhe und erreichten im Tagesverlauf in der Spitze etwa 25 €/MWh. Nach diesem kurzen Ausschlag korrigierte der Preis jedoch auch direkt wieder nach unten…

Energiemarktbericht vom 4. Februar 2021

Wie bereits im vergangenen Energiemarktbericht beschrieben, kann auch heute wieder von einem neuen Höchststand bei den Emissionszertifikaten berichtet werden. Diesen Morgen wurde ein Rekordhoch von 38,25 €/tCO2 erreicht. Sowohl Fundamentaldaten wie die Angebotsverknappung und teurere Brennstoffe als auch spekulative Käufe kommen als mögliche Ursachen in Frage….

Energiemarkt Zwölfmonatsrückblick vom 1. Februar 2021

Der Gaspreis (NCG) für das Jahr 2021 notierte am 29.01.2021 bei 1,68 Ct/kWh und liegt aktuell 12,27 % über dem Zwölfmonatsdurchschnitt. Der Strompreis (BASE Cal Frontjahr) für das Jahr 2022 notierte am 29.01.2021 bei 4,97 Ct/kWh und stieg mit 13,12% deutlich über den Zwölfmonatsdurchschnitt.

Energiemarktbericht vom 21.Januar 2021

Auslöser für diese hohen Erdgaspreise waren zum einen die gestiegene Nachfrage in Europa aufgrund der Temperaturen deutlich unter Norm. Das Kalenderjahr 2022 folgt abgeschwächt den Entwicklungen am kurzfristigen Strommarkt. Die Ausbreitung der ansteckendren Virusmutationen und den weltweit hohen Infektionszahlen mit der Sorge eines schwächeren Wirtschaftswachstums wirken drückend auf den Ölpreis.

Newsletter Abonnieren
Danke fürs Abonnieren!
Newsletter Abonnieren
Danke fürs Abonnieren!

Kategorien